Hock Methode


Die Hock-Methode ist eine sanfte manuelle Behandlung bei Beckenschiefständen, Beinlängendifferenzen und Blockaden von Gelenken/Wirbeln (ähnlich der Dorn-Methode).

Beckenschiefstände haben unterschiedlich angespannte Muskulatur und können folgende Beschwerden zu Folge haben:

  • Hexenschuss

  • ausstrahlende Schmerzen in Bein oder Leiste (Ischialgie)

  • Schmerzen im Beckenbereich

  • Kreuzschmerzen

  • Schmerzen im Hüft-, Knie-, Sprung- oder Zehengelenk

  • Kopfschmerzen, Migräne

  • Nackenschmerzen

  • Schwindel

  • Kiefergelenkbeschwerden


Ablauf einer Behandlung:

Es erfolgt eine ausführliche Befundung mit Diagnosestellung. Dementsprechend wird das Becken manuell korrigiert. Die Wirbel werden sanft in ihre Position gebracht und die Behandlung wird mit einer Breussmassage komplettiert. In den nächsten 4 Wochen wiederholft der Patient zuhause selbständig seine Übung um das Behandlungsziel zu unterstützen.

Behandlungen:

In der Regel sind 3-6 Behandlungen nötig.
Die Kosten entnehmen Sie bitte meiner Preisliste